Auf Grund seiner ausgezeichneten Fach-
kompetenz, guter technischer Ausstattung
und hohem Qualitätsniveau entwickelt sich
auch dieser Betrieb von Beginn an zu
einem erfolgreichen Dienstleistungs-
unternehmen.

Die gravierenden politischen Veränder-
ungen im Jahr 1989 in Deutschland, die
mit dem Zusammenschluss beider
deutschen Staaten enden, sorgen für
einen unerwarteten zusätzlichen Bedarf
an qualifizierten Handwerksdienst-
leistungen in den neuen Bundesländern.

1991
Als eigenständiges Unternehmen wird
SIGRO Korrosions- und Bautenschutz im
mecklenburgischen Parchim gegründet.
Nach dem Ausscheiden von Hans Grote
übernimmt Reinhard Mohn als zweiter
Geschäftsführer neben Wilken Simonsen

die Leitung des Unternehmens in Parchim.
In Hamburg hat Rainer Haderek diese
Position inne.

2000
In dritter Generation wird jetzt auch Marc
Simonsen, Sohn von Wilken Simonsen, im
Unternehmen tätig. Als Malermeister und
Betriebswirt bringt er handwerkliches und
betriebswirtschaftliches Know-how in das
Unternehmen ein.

2003
Im Februar 2003 begeht die Firma J.P.
SIMONSEN ihr 50-jähriges Betriebsjubi-
läum. Anstatt der zu solchen Anlässen
üblichen Geschenke, iniziert Wilken
Simonsen eine Spendenaktion zu
Gunsten hörgeschädigter Kinder
in Tschernobyl. Der Spendenerlös
von über 12.000 Euro ist eine
große Hilfe für die Kinder und
Ausdruck von Zufriedenheit und
Wertschätzung des Unternehmens.

2003
Die vermehrten Wünsche der
Kundschaft nach Komplett-
lösungen führen zur Gründung
eines weiteren Dienstleistungs-
unternehmens. Die Firma SURA Raumausstattung ergänzt fortan

das Serviceangebot der Unter-
nehmensgruppe. Der Fachbetrieb
bietet Privat- und Gewerbekunden
ein professionelles Leistungsangebot
für individuelle Raumgestaltungen an.

2006
In der Unternehmensführung findet
eine Veränderung statt.
Marc Simonsen wird zum zweiten
Geschäftsführer des J.P. SIMONSEN
Malereibetriebes ernannt.

2009
Rainer Haderek, bislang Geschäfts-
führer SIGRO Hamburg, scheidet
alters
bedingt aus dem Unternehmen
aus. Seine Position übernimmt
Thomas Krebs.